Historie

2016

Vom 23.07. – 24.07.2016 gab es eine rundum gelungene Veranstaltung im alten Hafen Weener. Ein Hafenfest mit maritimem Flohmarkt, ausgerichtet von der Hafen und Tourismus GmbH.  Die Auftaktveranstaltung stellte ein Tag der offenen Tür des neu eröffneten Veranstaltungsortes am „Hafen 55“, mit Live Musik und vielen Angeboten auf dem Hafenvorplatz dar. Die DTMV war zahlreich vertreten und hatte auch einen Infostand eingerichtet. Das Wetter war gut und lockte hunderte Besucher zum Hafen. Am Sonntag wurde außerdem ein maritimer Flohmarkt ausgerichtet, der zahlreiche Aussteller/Verkäufer anzog. Der Erfolg war überraschend gut. Die Verkäufer waren überwiegend zufrieden mit den Ergebnissen. Diese Veranstaltung sollte unbedingt wiederholt werden, so die Meinung der Beteiligten.

Die diesjährige Jahreshauptversammlung der DTMV fand am 21.08.2016 im Rahmen des Kanalfestes mit viel Kunst und Kultur statt. Die Wahl fiel auf Datteln, um auch einmal wieder den Mitgliedern aus dem Süden und Westen die Anreise zu erleichtern.

Die DTMV ist anerkannte Ausbildungsstätte. Es ist für viele Sportschiffer außerordentlich schwierig, die erforderlichen Streckennachweise für die Patentprüfung zu erlangen. Durch diesen Status können wir interessierten Gruppen den Erwerb von verkürzten Streckennachweisen für die Sportpatente anbieten.

2015

Am 17.05.2015, am „Internationalen Museumstag“, war erstmalig (neben dem Heimat- und Teemuseum) auch der Museumshafen in Leer aktiv dabei. Die dort liegenden Schiffe, auch einige DTMV-Schiffe sind hier zu Hause, waren über die Toppen geflaggt und konnten von interessierten Besuchern besichtigt werden. Die Eigner waren an Bord, schenkten kostenlos Getränke aus und gaben bereitwillig Auskünfte zu ihren Schiffen.  

Auch in diesem Jahr, vom 29.05 – 31.05.2015, hatte die Stadt Emden wieder zu ihrem überregional bekannten Traditionsschifftreffen „Emder Matjestage“ eingeladen. Zahlreiche DTMV-Schiffe waren auch diesmal dabei und bildeten eine schöne Kulisse im Emder Ratsdelft. Die teilnehmenden Skipper kennen sich schon seit vielen Jahren und freuen sich immer wieder auf ein Wiedersehen und den neuesten Klönschnack.

Vom 7.08. – 9.08.2015 war zum „Traditionsschifftreffen“ in den Hafen von Leer eingeladen worden. Das Areal des Museumshafens war, wie immer, viel zu klein für dieses große und weithin bekannte Schiffstreffen. Die Schiffe lagen auf Päckchen rund um die Rathausbrücke und bedeckten dabei nahezu die gesamte Wasserfläche. Organisiert wird diese Veranstaltung alle 2 Jahre vom Schipperklottje Leer.

Die DTMV lädt zu dieser Veranstaltung schon traditionell zu ihrer Jahreshauptversammlung ein. Die Räumlichkeiten dafür werden immer im Rathaus zur Verfügung gestellt. Auch diesmal war es so. Überraschend war, dass die Bürgermeisterin Frau Kuhl interessiert war und gerne einmal als Gast dabei sein wollte, um sich zu informieren. Eine schöne Geste.

Das DTMV-Buch „Von historischen Schiffen und Leben auf dem Wasser“ ist fertig und kann erworben werden.

Die DTMV hat jetzt eine Facebook Gruppe. Es können dort Gedanken und Informationen ausgetauscht werden. Für viele Mitglieder ist das noch Neuland und muss sich erst einspielen.

2014

Am 28.05.2014 spendete die DTMV 500.- € für die aufwändige Instandsetzung des Museumsschleppers „Bertus Freede“, der dem Schipperklottje Leer gehört und dort im Museumshafen liegt.

Die DTMV hat sich satzungsmäßig zum Ziel gesetzt, einen Beitrag zum Erhalt und zur Pflege des maritimen Kulturerbes zu leisten. Für das zuständige Finanzamt eine Voraussetzung dafür, den Verein als gemeinnützig anzuerkennen und steuerliche Vorteile zu gewähren.

Catharina und Hilmar Bockhacker organisierten den Erwerb von Streckenkundenachweisen für die untere Elbe. Mehrere Fahrten, vom östlichen Hamburger Hafen bis Lauenburg und zurück, unter Aufsicht und der Teilnahme eines Ausbilders, waren erforderlich. Zahlreiche Interessenten fuhren mit und konnten so kostengünstig die erforderlichen Nachweise für Schiffe über 15 m Länge bekommen. Alle Teilnehmer haben die Prüfung bestanden und waren einhellig der Meinung, dass die Mitgliedschaft in der DTMV viele Vorteile hat.

Die diesjährige Jahreshauptversammlung fand am 27.07.2014 im Hotel „Am Nassen Dreieck“ (Dortmund-Ems-Kanal / Einmündung Mittellandkanal) statt. Diskutiert wurde u.a. die Sonderausgabe 30. Klönschnack, die in einem anderen Format, doppelter Auflage, großer Verteilung erstellt werden sollte, der Bedarf an Haushaltsmitteln sowie die DTMV- Buch- und Videoprojekte „Menschen und historische Schiffe“.

Vom 21.11. – 23.11.2014, fand die „Maritime Städtetour Amsterdam“ statt.  Louise und Dirk, als Kenner dieser besonderen Stadt, haben die Tour für die DTMV organisiert und sich dabei viel Arbeit gemacht.   30 Teilnehmer waren hoch zufrieden und voll des Lobes.

2013 

Im Februar 2013 fand wieder ein Seminar in Potshausen statt, an dem einige DTMV-Skipper teilnahmen. Diese Seminare werden schon über 10 Jahre in Kooperation mit der DTMV veranstaltet. Es wurden Besichtigungen durchgeführt in Haren/Ems (Schifffahrtsmuseum) und Leer (Ausbauzustand der Prinz Heinrich). Darüber hinaus gab es eine Informationsveranstaltung über die Nutzung der Salzkavernen im Rheiderland.

Die diesjährige Winterreise einiger DTMV-ler ging nach Hamburg. Ein spannendes und vielseitiges Programm wurde perfekt umgesetzt. Und, obwohl es schon März war, gab es nochmal 20 cm Neuschnee. 

Viele DTMV-Schiffe fuhren nach Leer und nahmen vom 09. Bis 11. August am 10. „Treffen Traditionsschiffe“ teil. Seit 1995 und ab da alle 2 Jahre, fahren bis zu 100jährige Traditionsschiffe über die Ems nach Leer, um an diesem Treffen teilzunehmen.

Die DTMV nutzte die Gelegenheit und organisierte ihre Jahreshauptversammlung 2013 in diesem Rahmen. Der Bürgermeister lud wieder mal zum Tee-Empfang ins Rathaus und stellte die Räumlichkeiten für die Versammlung zur Verfügung.

2012 

Im Februar 2012 fand dann das nächste Seminar in Potshausen statt. Auf dem Programm standen diesmal der Besuch des Schifffahrtsmuseum Groningen, sowie die Themen Ziegeleiwesen, der Transport mit Schiffen und der Handel in den Häfen der Region:  Emden, Leer, Weener und Papenburg.

Weener ist für viele DTMV-Schiffe zum Heimathafen geworden. Die Skipper der Schiffe LAUENBURG, LUCTOR, MOTOR 1, LILO, POMPONETTE, CHRISTINE, KABELJAU, AUSTRIAN QUEEN und ANIMO sind hier angemeldet.

Ein Stammtisch, für die vielen Skipper im Hafen Weener, wurde gegründet. Das Interesse an Unterhaltung und Erfahrungsaustausch ist groß.

Die 25. Klönschnack-Ausgabe der DTMV wurde gefeiert. Reiseberichte der Mitglieder und Informationen aller Art, rund um die Schifffahrt, sind bei den Lesern beliebt.

Vom 22.06. bis 24.06.2012 waren die Schiffe der DTMV zum Hafenfest nach Weener eingeladen. Wer wollte, konnte vorher an einer Rundreise und Zielfahrt teilnehmen, die Peter Meyer organisiert hatte. Es ging von Leer aus, über Delfzijl, Groningen, Zouthkamp, Lauwersoog, Dokkum, Leeuwarden, Wartena und Delfzijl, nach Weener.

Die Jahreshauptversammlung 2012 stand an. Das Hafenfest in Weener bot den richtigen Rahmen dafür. Am 23.06.2012 fanden im Gebäude des Heimatmuseums u.a. auch Wahlen statt. Hilmar Bockhacker wurde zum 1. Vorsitzenden gewählt und löste damit den bisherigen Vorsitzenden Uwe Freibote ab.

2011

Am 12.02.2011 trafen sich 25 Skipper der DTMV zu einem höchst interessanten Besuch der Meyer-Werft in Papenburg.  Die DTMV-ler konnten sich bei dieser Sonderführung frei innerhalb der großen Hallen bewegen und kamen bis auf 5 m an die im Bau befindlichen Schiffe heran. Der Werftführer, Herr Nee, beantwortete bereitwillig und kompetent alle gestellten Fragen.

Die „Emder Matjestage“ Anfang Juni, sowie das nur alle 2 Jahre stattfindende „Traditionsschifftreffen des Schipperklottje“ in Leer, vom 29.07. – 31.07., wurden gut besucht. Mehr als 20 % der in Leer einlaufenden Schiffe führten die DTMV-Flagge am Mast.

Im Rahmen dieser Veranstaltung fand dann auch wieder die Jahreshauptversammlung der DTMV statt. Außerdem lud der Bürgermeister der Stadt Leer die zahlreichen Skipper der DTMV zum Teeempfang ins Rathaus ein.

Im Herbst fand an der Ostfriesischen Ev. Landvolkshochschule in Potshausen wieder ein Seminar zum Thema „Historische Bedeutung der Schifffahrt in der Ems-Dollart-Region“ statt. Zahlreiche Mitglieder der DTMV nahmen daran teil und besichtigten u.a. den Ausbauzustand des Dampfers „Prinz Heinrich“ in Leer.

2010

Teilnahme von DTMV-Schiffen an den „Elsflether Seefahrtstagen“ und den „Emder Matjestagen“.

Anfang Juli hatte der Landesverband -Motorsport Brandenburg- zum „20. Skipper treffen“ nach Ketzin eingeladen. Einige DTMV-Schiffe aus der Region nahmen daran teil.

Vom 25.07. – 28.07.2010 besuchten zahlreiche Schiffe der DTMV das „Ruhrorter Hafenfest“ in Duisburg und erlebten, neben einer großartigen Veranstaltung, das Großfeuerwerk „Ruhrort in Flammen“.

Danach fand eine Zielfahrt zum Hafen Brake, zum „Treffen traditioneller Schiffe“ statt. Eine sehr schöne und bunte Veranstaltung, die dann auch der passende Rahmen für die anstehende DTMV-Jahreshauptversammlung 2010 bot.

Gute Nachrichten aus Weener:  Der Aufsichtsrat der „Hafen- und Tourismus GmbH“ (HuT) Weener, hat am 03.11.2010 beschlossen, das Wohnen auf dem Wasser offiziell möglich zu machen. Bewohner von Traditionsschiffen können sich nunmehr, nach Melderecht, mit ihren Schiffen als Hauptwohnsitz in der kleinen Hafenstadt an der Ems, anmelden.

2009                                                                                                          
Teilnahme von DTMV-Schiffen am „Schifffahrtstag in Elsfleth“, an den „Matjestagen“ in Emden, dem Hafenfest in Ditzum, am „Internationalen TourenskipperTreffen“ des DMYV in Leer und am „Kanalfestival“ in Datteln.

Auf Einladung des „Schipperklottje“ Leer, Ausrichtung einer Zielfahrt zum Veranstaltungsort, Teilnahme am Traditionsschifftreffen unter dem Rathausturm.

Mitgliederversammlung der DTMV und Nachwahlen. Franz Schmidt tritt aus gesundheitlichen Gründen zurück. Uwe Freibote übernimmt das Amt des 1. Vorsitzenden der DTMV.

2008                                                                                                      
Teilnahme von DTMV-Schiffen am Schifffahrtstag und Traditionsschifftreffen in Elsfleth.

Auf Einladung der Stadt Hörstel, Teilnahme am Kanalfest und Zielfahrt zum „Nassen Dreieck“,  Dortmund-Ems-Kanal/ Einmündung Mittellandkanal.     Veranstaltung der Mitgliederversammlung 2008 der DTMV.

Teilnahme von DTMV-Schiffen am Kanalfestival in Datteln. 

2007                                                                                                                      
Teilnahme von DTMV-Schiffen am Schifffahrtstag in Elsfleth und am Kanalfestival in Datteln. Auf Einladung des Nautischen Vereins zu Emden und der Stadt Emden, Zielfahrt zum Deutschen Seeschiffahrtstag nach Emden und Teilnahme an den „Matjestagen“ im Ratsdelft.

Mitgliederversammlung und Neuwahlen. Dieter Feddern kandidiert aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr. Franz Schmidt  übernimmt das Amt des 1. Vorsitzenden.

2006
Teilnahme der DTMV am „Internationalen Tourenskippertreffen des DMYV“ in Leer und  “ LEER MARITIM“.
Teilnahme von DTMV-Schiffen am Kanalfestival in Datteln und an anderen sportlichen und kulturellen Veranstaltungen in ganz Deutschland.

2005
Zielfahrt  zum Traditionsschifftreffen des „Schipperklottje“ Leer. Ein nur alle 2 Jahre stattfindendes Treffen von 60 – 120 Jahre alten Schleppern, Tjalken und sonstigen ehemaligen Berufsfahrzeugen. 

2004
Zielfahrt nach Lübeck zum 31. Deutschen Seeschiffahrtstag des Deutschen Nautischen Vereins. Teilnahme am „Internationalen Tourenskippertreffen des DMYV“ in Leer und der erstmalig stattfindenden Veranstaltung „LEER MARITIM“, eine begleitende Veranstaltung der Stadt Leer.

2003
Zielfahrt nach Duisburg-Ruhrort zum Ruhrorter Hafenfest mit einer Konvoifahrt von 14 Schiffen und Booten ab Leer.

2002
Zielfahrt zum Museumshafen der Berlin-Brandenburgischen Schifffahrtsgesellschaft e. V. an der Spree oberhalb der Mühlendammschleuse in Berlin.
Übernahme des Vorsitzes der DTMV durch Dieter Feddern, Leer.

2001                                                                                                         
Zielfahrt zum Westfälischen Industriemuseum „Altes Schiffshebewerk“ in Henrichenburg am Dortmund-Ems-Kanal.
Beginn der Zusammenarbeit der DTMV mit der Ev. Ostfr. Landvolkshochschule Potshausen (Landkreis Leer) und den jeweils einwöchigen Winterseminaren zur „Historischen Bedeutung der Schifffahrt in der Ems-Dollart-Region“.

2000                                                                                                      
Teilnahme an den Jubiläumsveranstaltungen „100 Jahre Elbe-Lübeck-Kanal“ in Lübeck. Erstmalige Herausgabe der Halbjahresschrift „Klönschnack“ –  Mitteilungen der DTMV für Freunde der Traditionsschifffahrt.

1999                                                                                                
Anerkennung der Gemeinnützigkeit durch das zuständige Finanzamt. Beginn der gemeinsamen fahrtensportlichen Aktivitäten: Teilnahme an den Jubiläumsveranstaltungen „100 Jahre Dortmund-Ems-Kanal“ in  Dortmund und Henrichenburg.

1998                                                                                                                 
Im Juli fand die Gründungsversammlung im Rahmen des Tourenskipper-Treffens des DMYV mit ca. einem Dutzend stimmberechtigter Mitglieder statt. Winfried Röcker, Präsident des Deutschen Motoryachtverbandes, Dr. Günter Lucke, Präsidiumsmitglied im Deutschen Motoryachtverband, sowie Wolfgang Gerlach als Vertreter der Stadt Leer und des Leeraner Bürgermeisters, Günter Boekhoff, waren anwesend. Als „Morgengabe“ der Stadt sagte Wolfgang Gerlach im Namen des Bürgermeisters der DTMV ein großzügiges Gastliegerecht für die Traditionsschiffe und -boote der DTMV zu.  Die Versammlung beschloss die Gründung des Vereins und verabschiedete die Satzung. Artur Stumpf, Lübeck, wurde zum 1. Vorsitzenden gewählt. Noch im gleichen Jahr erfolgte die Eintragung im Vereinsregister beim  Amtsgericht Leer.

1997                                                                                                                 
Im Frühjahr folgten mehrere Gespräche der beiden Interessenten mit dem Präsidenten des Deutschen Motoryachtverbandes, Winfried Röcker. Während des Tourenskipper-Treffens des DMYV in Leer fand ein erstes Kontakttreffen mit weiteren acht Interessenten statt. Die Bildung eines Gründungsausschusses wurde vereinbart. Als Koordinator wurde Artur Stumpf benannt. Der Ausschuss einigte sich auf den Namen „Deutsche Traditions-Motorboot-Vereinigung“ (DTMV). 

1996                                                                                                                  
In der Mitgliederzeitschrift des Deutschen Motoryachtverbandes (DMYV) vom Dezember 1996 wurde die Gründung eines „Classic-Clubs“ angeregt.  Artur Stumpf aus Lübeck und Dieter Feddern aus Remagen waren interessiert und planten die ersten Schritte.